Welche Digitalkamera???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi
      Die haben ein nikon bajonett daher passen die auch nur bei nikon. Es gibt aber auch einige adapter, ob nun fuer jedes system weiss ich nicht.
      Meistens macht es aber kaum sinn, da die alten objektive dann ueber keinen autofokus verfuegen, sie sprechen einfach nicht mit den neuen bodys
    • Habe meine spiegelreflex verkauft, bin damit nicht zu rande gekommen. Von 100 Bildern waren höchstens 10 zu gebrauchen. Nun hat sich dieses Verhältnis gedreht, seid den ich mir die Nikon Coolpix S 8000 gekauft habe. Bin damit voll zufrieden. Bin nicht der Spezialist wie Kalle. Diese Kamera macht alles für mich, bin nur der jenige der auf den Auslöser drückt.
      Gruß Bernd !
      Der Malawivirus holt jeden , früher oder später !!!!!


    • servus,

      ok wenn der familienrat in richtung dslr abgestimmt hat, war dein erster gedanke definitiv der beste!

      die d5100 spielt schon, technisch gesehen, in einer sehr hohen liga! (selber sensor und software wie die d7000) du kannst die iso bis 1600 wirklich toll nutzen, bis iso 3200 für kleinere abzüge, bzw. internet sehr gut. sprich das rauschverhalten ist wirklich top bei der cam und wird wirklich erst ab der knappen 1000€ grenze getoppt. (für den body)
      es gibt zwar inzwischen einen nachfolger, der aber jetzt nicht welten ausmacht, nur im preis;)

      das sogenannte Kitobjektib nikkor 18-55 VR ist eigentlich besser als sein ruf, es macht abgeblendet schon wirklich gute, bis sehr gute bilder. vorteil ist, du fotografierst eine weile und spielst dich ein wenig in die materie ein, dann wirst du bald merken wo deine vorlieben liegen. dann ist es soweit um ein hochwertigeres objektiv zu kaufen. (welche gebraucht meist nie schlechter sind;))

      was mich zum nächsten punkt bringt, wenn du kein problem damit hast gebrauchte, wirklich gute ware zu kaufen, kann ich dir weiter helfen über das dslr-forum an technik zu kommen. ich habe dort den selben nick;) *zaunpfahl* meine empfehlung wäre dann eine gebrauchte d5100 mit 1000-4000 auslösungen zu kaufen, was gar nichts ist. die sind im preis so um die 350 euro. dann für 120-140 euro ein gebrauchtes 18-105 vr und du hast eine kombi die schonmal wirklich nicht schlecht ist und du für alltagssituationen gut gewappnet bist! auch das thema aquarienfotografie ist durchaus super zu bewältigen und zwar ohne blitz;) wenn du tips zur einstellung benötigst frage hier ruhig, ich helf dir weiter. ich hatte die letzt genannte kombi vor 1,5 jahren schon, hatte sie im anflug eines werbeversprechens gegen eine systemkamera verkauft und nun doch wieder gekauft;) seid heute hab ich nen anderes objektiv (sigma 17-70 os-tolles ding, hatte ich vorher auch drauf) welches schon für 230-250 euro wirkliche qualität bringt.

      naja frage einfach falls du hilfe benötigst:D

      vg torsten
    • Hi Lochi,

      ich kann Dir auch nur wärmstens empfehlen, zur Nikon zu greifen. Zwar nehmen sich von der Qualität Canon und Nikon nicht allzu viel AAABER die Nikons machen einfach die geileren Farben!!! Das bestägigen mir sogar immer wieder die eingefleischten Canon Fans.

      Und das ist für die Fische, als auch für Naturfotos einfach durch nichts zu ersetzen!

      Mir persönlich sagt auch die Haptik der Gehäuse mehr zu, sie fühlen sich einfach wertiger an, als die Canons in der Preisklasse.

      Ich habe bisher die D50, die D40, die D80, sowie aktuell die D7000 und war immer super-happy damit. Wobei die 7000er schon so ziemlich das Non-Plus-Ultra für den interessierten Amateur ist! An Objektiven finde ich die Originale schon am besten, und kann auch Tokina sehr empfehlen. Ich habe ein 12-24er Tokina, 18-200er Nikon, 70-200er 2.8VR Nikon, 300er Nikon Festbrennweite, und ein 85er Makro. Das 18-200er habe ich meistens drauf, und das ist auch am besten fürs Aquarium.

      In jedem Fall kann ich Dir sagen: Lass die Finger von der Sony. Die machen einfach nicht so coole Fotoapparate, und ich finde die Objektive nicht sehr wertig. Das war aber früher bei Minolta schon so, welche von Sony übernommen wurden, und die Grundlage für deren SLR Technik bilden.

      Viele Grüße von Nikonian,

      Peter
    • hallo nikonianer, freund:D

      ich knipse seid 2006 ebenfalls mit nikon und sehe es genauso;) hatte ne d70s, d90, d5100 und zwischendurch im anflug von leichtsinn eine nex-5 naja sprechen wir nicht drüber;) jetzt bin ich grade dabei wieder eine nikonausrüstung aufzustellen. bis jetzt ne d5100, letzte woche dann das 18-105 durch sigma 17-70 os ersetzt, heute kam der bg... naja es läuft:D obwohl ich den einen kreuzsensor der 5100 manchmal verfluche:D da wäre eine d7k schon gold wert, naja wird wahrscheinlich erst eine d7300 werden:D

      schicke linsen hast du da herum liegen... macht sich das 85er nicht besser fürs aq?

      vg torsten
    • Hi Torsten,

      Das 85er ist echt gut um Detailaufnahmen der Fische zu machen, z.B. nur das Gesicht :D Da sieht man dann mal, was die Jungs so an Beißwerkzeug haben! :cursing: Mit dem Makro muss man aber die Blende schon einigermaßen schließen, um ne akzeptable Tiefenschärfe zu bekommen, was wiederum die Verschlusszeit verlängert. Mit der 7000er aber eigentlich kein Problem, aufgrund des Top-Rauschverhaltens bei hoher ISO. Aber das 18-200er ist mir für die Fische schon lieber, weil ich dann entspannt im Sessel sitzen kann, und mit dem Zoom viel Flexibilität habe. Und es fokussiert bis 40cm oder so im Nahbereich, das reicht allemal um die Fische zu "Framen".

      Für die Arbeit hab ich letztes Jahr eine D800 angeschafft, die geht bis 6400er ISO voll ab, ohne wirklich wahrnehmbar zu rauschen! Da ziehts einem die Schuhe aus, besonders beim Fische fotografieren mit schnellen Verschlusszeiten!!! Ist aber natürlich ne andere Preisklasse, und könnte / würde ich mir privat nicht leisten.

      Die guten Tele-Linsen sind aber absolut Gold wert. Mein anderes großes Hobby ist Plane-Spotting, und da brauch ich gute Teleobjektive. Und da sind die Nikon-Teles in Kombination mit neum 1,4er Konverter absolut der Wahnsinn.

      Und für die Landschaftsaufnahmen im Urlaub fahr ich total auf den Weitwinkelbereich ab. Da ist dann das 12-24er fast immer drauf, das 18-200er hat dann meine Freundin.

      Generell ist auch immer zu Empfehlen: Lieber mehr Geld in die Optik stecken, da ist es gut investiert ohne großen Wertverlust! Die Body's werden ständig von neuen Modellen ersetzt, und verlieren schnell an Wert. Seit der letzten Generation (also D5100, D7000) finden meiner Ansicht nach nur noch marginale Verbesserungen statt. Da kann man sich ein paar 100 € fürs aktuelle Modell auch sparen...

      Viele Grüße und happy shooting!

      Peter
    • Hallo Pete, hallo Torsten,

      danke für die informativen Ausführungen.
      Der aktuelle Stand bei uns ist jetzt folgender:
      Falls DSLR, dann die Nikon 5100. Entweder mit dem 18-55 mm Standardobjektiv oder evtl. auch mit dem 18-105 mm, was dann aber schon um ca. 100 Euro über unserem Limit von 500 Euro liegt. Oder evtl. das Set, wenn es bei der Auktion in einem vernünftigen Bereich ersteigerbar wäre: ebay.de/itm/121082122883?ssPag…m1423.l2648#ht_500wt_1156
      Die Systemkameras haben wir jetzt mal außen vorgelassen, da die preislich ja im Bereich der DSLRs liegen. Und ob die Qualität vergleichbar ist, kann ich leider nicht beurteilen. Bin da eher skeptisch.
      Andere Option wäre dann immer noch eine Kompaktkamera. Da würde ich aber ungerne mehr als 250 Euro ausgeben.
      Letzte und schlechteste Option wäre: Unser Auto muss in die Werkstatt (hat irgendwie manchmal Probleme mit dem Abgas), dann ist das Thema Kamera eh hinfällig. ;(
    • na super jetzt hast du mir den abend versaut 8o D800.... grummel

      nein passt schon, nen guter freund von mir hat eine d700, wie du schon sagst das ist ne andere liga. ich persönlich will die aber gar nicht haben, das ist mir echt zu viel des guten. wenn ich bedenke das der mit seiner d700 und dem 24-70 gute 2,5 kg? gefühlte 4 kg jedes mal mit sich rumschleppt...ochneee das ist mir echt zuviel.

      ich denke wir sind privat mit der d5100/7000 wirklich gut unterwegs. iso performance ist top, was will man mehr...
      meine nächste anschaffung, so im sommer wird dann auch ein uww sein, ich liebäugle ja mit dem sigma 10-20, das hat es mir angetan..:=)

      makro ist nicht ganz so mein ding, naja ab und an und da genügen mir die fähigkeiten des 17-70, pseudomakro:D

      ist ja wie gesagt mein zweites 17-70, ich hab es jetzt zwar wieder erst seid ner woche, aber irgendwie hab ich das gefühl mein altes, was ich wegen dem sony anflug verkauft hatte, besser war. naja wir werden sehen...mit viel licht 8o

      vg torsten
    • Hi Lochi,

      mit der wirst Du bestimmt super happy! Ist ne tolle Kamera! :D

      Drück Dir die Daumen, dass Dir das Auto nicht in die Quere kommt! Ich zittere auch schon, weil nächsten Monat der VW-Bus wieder angemeldet ist... Mal schaun, was da wieder so alles repariert werden will... :huh:

      Cheers!
    • das selbe set kostet bei amazon 685 euro, ich persönlich würde dann aber eher zum 18-105 raten. grade als anfänger kann einem der objektivwechsel zu nervig werde. was dann wiederum zur folge hat, das wahrscheinlich das 55-200 nur in der tasche liegt..
    • Hi Torsten,

      nix für ungut, das hab ich natürlich nicht beabsichtigt! :)

      Ja, das Gewicht (und auch die Größe) der D800 ist natürlich auch ne Nummer! Ich würde die auch nicht immer dabeihaben wollen. Viel schlimmer noch: Man erntet auch noch ständig neidische Blicke, wenn man so ein Gerät auspackt ;) Da ist mir meine Ausrüstung schon deutlich lieber.

      Ich denk mir aber auch immer: Der entscheidende Faktor ist letztendlich der Fotograph, und nicht die Kamera! Wenn ich auf den Airshows immer die ganzen Freaks mit der 10.000 €+ Ausstattung sehe, freue ich mich immer, dass ich auch mit meinen bescheidenen Mitteln trotzdem zu guten Bildern komme! 8)

      Hauptsache, es macht Spaß, und die Ausrüstung hindert einen nicht an dem, was man machen will...

      Cheers,

      Peter
    • Also ich denke ob Nikon oder Canon besser ist, ist geschmackssache! Mein Vater schwört auf Nikon, einige bekannte wieder auf Canon, selbst bei unserem Fotografen machen die Angestellten mit verschiedenen Marken die Fotos, jeder was er halt besser findet :)
      Ich denke das man mit beiden Klasse bilder hinbekommt, man muss halt ein gutes Objektiv haben ;)