Demasoni hybriden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen!

      Ich halte auch nicht viel von dieser Hybridenzucht. Im Malawisee gibt es über 1500 Arten von Cichliden. Da sollte doch für jeden Geschmack etwas dabei sein.

      Leider ist es jedoch heute so, daß man kaum noch artenreine Barsche im Fachhandel oder beim "Züchter" bekommt.

      Eigentlich schade, weil viel zu viele Fische für den Kommerz gezüchtet werden, die aber bunt und ausgefallen sein müssen und daher hohe Preise erzielen sollen.

      Ich habe zur Zeit auch in einem Becken Jungtiere, die aus einem Protomelas-Boadzululu-Weibchen und einem Aulonocara-Red-Point-Männchen stammen und zur Zeit ca. 3 cm groß sind und teilweise schon etwas Farbe zeigen und gesund sind.
      Ich ziehe sie groß, weil ich neugierig bin, wie sie später aussehen und ich sie behalten werde. Dann habe ich Unikate, die nur in meinem Becken schwimmen.
      Aber ich werde sie auf keinen Fall verkaufen, auch nicht für 50 € das Stück.

      Ich finde, wir sollten uns bei der Nachzucht von Malawibarschen mehr Mühe auf die Erhaltung von artenreinen Tieren geben.

      Gruß Dietmar
    • hallo
      ja was soll ich dazu noch sagen es wird immer ein hin und her geben wie gesagt die fische sehen den see niemals mehr und ich bereue es nicht sie großgezogen zu haben obwohl es nicht prvoziert wurde.sie hatten auch 2 böcke aber alle 3 "Sulphur Head" weiber haben sich mit den demasoni eingelassen der war wohl unwiederstehlich :vain: .und wie schon gesagt ich bin der letzte der aus fischen provit macht ich bringe nichtmal welche zur börse.ich binn immernoch der meinung das sich die hybriden auf dauer durchsetzen werden natürlich keine krüppel oder nicht lebensfähige da die orginale immer blasser werden und wer will schon nur graue mäuse haben.
      aus dem see wird irgendwan nichts mehr an wf. kommen und mit dem geringen genpool den wir in unseren fützen haben werden wir die orginalarten nicht aufrechterhalten können.ausserdem sehe ich das nicht als meine aufgabe als hobby aquarianer. in anderen arten wird intensiv an züchtungen gearbeitet zb.zahnkärpflinge,fadenfische,kois und viele mehr und das finden die meisten ok.wehr es mit der reinheit halten will soll es tun in den meisten fällen werde ich es auch so handhaben aber wenn der zufall es will und alles gesund aussieht schau ich was wird.bedenkt das die meisten sich keine weibchen oder böcke aus einen anderen genpool holen sondern bruder und schwestern verpaaren was auf dauer nicht gut gehen kann zb.krüppelbildung und farbenverblassung und mehr.ich freue mich das so schöne fische rausgekommen sind und udo noch gute genesung.

      gruß micha
      Gruß Micha

    • hi Micha,

      ich finde es nicht schlecht dass Du expemientierst.
      Man hat ja schon gesehen, was für schöne, farbenfrohe Fische durch Hybridisierung rauskommen.

      Solange Du beim Verkauf immer angibst, dass es Hybriden sind, und der Käufer damit einverstanden ist, warum nicht?!

      Ich finde sie schön, toll was Dir da gelungen ist.

      Btw glaube ich auch nicht an die Reinheit der Fische/Menschen/Tiere und sonstiges.
      Durch Kreuzungen sind erst neue Arten entstanden, neue Arten, die zB heute bei uns Menschen gehalten werden, und ich rede nicht nur von Fischen! Ab wann man dann von Reinheit spricht kann ich nicht nachvollziehen.

      Meine Meinung.
    • Joar das sehe ich ja auch so. Die Aussage mit den 1500 Arten im Malawisee sehe ich ein, was die Artenvielfalt gibt. Aber es muss auch jeder zugeben, dass die Farbintensität durch die Hybriden deutlich gesteigert wird. Sonst hätten auch nicht so viele Leute Interesse an solchen Tieren. Ich selber habe viele artenreine Gruppen gehalten von A-Z über Jahre. Es sind wunderschöne Tiere bei gewesen, die in ihrer Form/Farbe/Art einzigartig schön sind. Aber der Woahhhh-Effekt blieb bei neutralen Betrachtern aus. Aus dem Grund finde ich persönlich ein Showbecken im Wohnzimmern mit Hybriden als Eye-Catcher einfach klasse. Sicherlich ist grad hier bei den Hybriden eine seeeeehr große Diskrepanz zwischen schön und häßlich, was natürlich im Auge des Betrachters liegt.

      Wie ich schon erwähnt habe muss die Form und die Farbtreue zumindest in gewisser Weise der ursprünglichen Art wiederspiegeln.
      Hierzu zu der Frage:
      @Olaf
      Deine gelben Aulohybriden sind von der Form noch schön gehalten, wenn auch etwas hochrückig, könnten nen tick flacher sein. Dein Ahli ist mir persönlich von der Form her noch grad so im Rahmen, vor allem da die Farbgebung/Farbvarianz noch nicht enorm abweicht, jeder würde auf Ahli/Othopharynx schließen. Wenn jetzt aber der Ahli die Form vom gelben Aulo hätte oder umgekehrt, wäre das für mich schon Grenzwertig, ob ich das schön finde oder nicht abhängig von der Farbe.
    • Hi Micha!
      Keiner macht dir einen Vorwurf, dass deine Fiscge feemdschnacksln!!! Wem das noch nicht passiert ist, der hatte ein reines Männerbecken und da kommen manchmal auch tolle Fische raus! Ich hab mir selbst schon solche Tiere gesetzt und ich verstehe auch den aufkommenden Forscherdrang!
      Aber dieses gezielte Panschen meine ich, dieses Gott spielen und sich für sowas halten....... Du weist was ich meine!!!!
      Larissa, ich bin auch der Meinung, dass erst durch Kreuzungen diese wunderbare Vielfalt entstand....... in der freien Wildbahn!
      Und das sollte auch so bleiben. Ob bei den Tieren, so auch beim Menschen! Und da finde ich es auch spannend und toll!!!!
    • mensch micha, da hast du ja eine lawine losgetreten. was ist denn hier los?


      ich seh das thema ganz neutral und würde mir nie erlauben zu sagen, du sollst diese nachzuchten nicht groß ziehen. schliesslich habe ich auch nirgends entdecken können, das micha die tiere in den umlauf bringt, oder geschweige denn eine zucht daraus macht!

      zucht? achja, dann sollte man doch auch äpfel mit äpfeln vergleichen, wer möchte denn von euch bitte diese mix welpen nach der geburt töten? selbes prinzip, nur da kräht kein schwe.... danach...

      habt euch alle lieb:D

      lg torsten
    • Moin,

      wir haben uns alle lieb ??

      aber ich wäre froh, wenn du es so halten würdest wie Marvin, der eine gesunde Skepsis, aber auch Spass an diesen Tieren mitbringt.

      Eines sag ich Dir, ich bin 58 und was ich mir alles überlegt habe und rumgewuselt habe, die Fische überhaupt zu bekommen, da kommt dann so ein Spruch.

      Nö Du !!

      Das sitzt und antworten brauchst Du mir nicht ! mfg Olaf
    • Es vermischen sich aber sicherich keine Aulonocara und Metriaclima im See,das sind 2 komplett verschiedene Arten (zum Beispiel ( Fire Fish jetzt mal ).Ich finde das ein absolutes NO GO bei sich zu Hause
      ein experiementen Labor einzurichten alla Seifert usw. . Artenreinheit kommt von einem Wildfang Larissa,danach WFNZ,F1,F2 etc. das sind für mich noch Linien.Im See erkennen sich die Arten untereinander und
      schwimmen nicht alle durcheinander wie in einem Malawigesellschaftsbecken,von denen ich jetzt auch nicht viel halte.Ich vergesellschafte Fische miteinander,die im selben Habitat vorkommen.Klar kann man
      keine Artgerechten Becken aufstellen,weil Glaskasten eben Glaskasten bleibt,aber man kann es wenigstens so naturnah wie möglich gestalten und darauf lege ich als Tierfreund bzw. Liebhaber der Fische Wert !
      Für mich sind die ganzen Hybriden alles Müllfische,super Lebendfutter und mehr nicht und ich finde Michas Hybriden auch nicht besonders schön,weil sie einfach nicht formlich natürlich aussehen,sind nicht gleichmäßig gezeichnet etc.
      wer ein gutes Auge bzw. verständnis für eine gute Form,Farbe,Flossenstruktur etc. hat,weiss von was ich rede.Ach ja Olaf,du redest hier viel von "warst du je am See,dass du sowas weisst" ich frag mich ob du schonmal am See warst =).
      Henning und ich beziehen unsere Informationen von Fachleuten persönlich die schon über 10 mal am See waren und noch weitere Reisen planen,bei denen wir fast jede Woche im Laden sind und Gespräche führen,auch über dieses Thema.
      Wir sind hier ein Fachforum für Malawis und keine Laborgemeinschaft.Da hat für mich absolut NICHTS mit dem Malawisee zu tun !Was ich genauso wenig verstehe,warum hier so viele Mitglieder zu jedem Becken schreiben,das es ein tolles Becken sei,obwohl es kein tolles Becken
      ist,entweder vom Besatz her,Hybriden oder sonstiges.Wir sind hier eine Gemeinschaft,die nett miteinander umgehen sollte,tun wir ja auch,aber KRITIK MUSS in einem Forum akzeptiert und wenn was nicht stimmt gesagt werden.Ich akzeptiere
      in einem Fachforum für MALAWISEEbuntbarsche keine Mischmaschfische,weil es einfach nichts damit zu tun hat !Jeder Fisch der im Malawisee vorkommt hat für mich einen Stellenwert,also auch die Namen Aulonocara,Copadichromis etc. zu tragen,aber ein
      Fire Fish,ist ein Fire Fish,gibt es nicht,ich könnte vllt noch Aulonocara SPEC. Fire Fish akzeptieren,aber nichtmal da finde ich die Artenbezeichnung Aulonocara angemessen,genauso wie hier diese "demansoni" hybriden.

      1.hält man keine demansonis mit fryeris zusammen NO GO
      2.mit 3-4 cm ,wenn nicht früher,kann man sehr gut an der Form erkennen oder Farbe(wenn vorhanden) ob es ein Hybrid ist oder nicht.
      3.Null Toleranz zeigen wegen verfüttern ? Im Malawisee verenden solche Fische,aber sowas wie hier im Beispiel oder alla Seifert kommt im Malawisee erst garnicht vor.

      lG René
    • Find ich auch eine gute Sachen, den Versuch von artenreiner Haltung im richtigen Habitat mit Tieren die sich gut zusammen vergesellschaften lassen.

      Ich finde ohne Olaf in den Rücken zu fallen, die Überzeugung von Hybriden und der "Arbeit" von Seifert Tiere mit außergewöhnlich extremen Farben zu "kreieren" ist ja schön und gut, mag auch seine Berechtigung haben, aber ich gebe auch den Naturliebhabern hier recht, das ist schon eine Art Laborzüchten und hat mit dem eigentlichen Malawisee, wie ich finde, nicht viel zu tun, außer dass die Ur-Grundformen von Artenverwandten aus dem See stammen.
      Ich find es weiterhin faszienierend was für Farbspiele entstehen und verurteile Niemanden, ABER beim Seifert in den Becken schwimmen teilweise Schaubilder was Inzucht und Kreuzungen über etliche Generationen anstellen können. Was natürlich unvermeidbar ist, wenn man neue Kreationen erschaffen will.

      @Lethrinops90
      Viele deiner Andeutungen und Meinungen kann ich nachvollziehen und akzeptieren. Aber die Sache mit dem Becken und die Ansicht, dass es sich hierbei um ein Fachforum bezieht, sowie die Ansicht, ihr seid Fachleute, macht für mich in dem Zusammenhang einfach nur einen arroganten Eindruck - Sorry!!!! ( Nicht persönlich gemeint) Jeder darf zu Aquarien schreiben, wie er sie findet und es gibt Leute, die eben ein kleines Hobby daraus machen und keine Lebensaufgabe, die sich hier Tipps holen und Arten pflegen, die SIE schön finden und Becken auch falsch einrichten und was weiß ich - solche Hobbyaquarianer so darzustellen, als ob sie hier nix verloren haben, weil sie keine Fachleute sind find ich irgendwie blöd.... so kommt es für mich zumindest rüber.
      Sicherlich haben manche mehr, manche weniger Ahnung bzw. sind weniger gut Belesen. Ich habe auch viele Leute kennengelernt, die seit 20 Jahren Malawis pflegen udn züchten, aber in Gesprächen herauskommt, dass sie eigentlich von NIX eine Ahnung haben. Das muss man aber auch akzeptieren und jeder schreibt ja das, wozu er was sagen kann und so.....

      Fakt ist auch, dass jeder doch gerne hier seine Erfahrung und Meinung teilen darf. Manchmal hört es sich vlt auch ernster an als es gemeint ist, sodass sich die Gemüter etwas aufschaukeln. Ein Becken ist ja nicht gleich Scheiße nur weil Hybriden drin schwimmen! Man sieht hier immer wunderschöne 1000 Liter Becken mit 3D-Rückwand LED, Automatischem Wasserwechsel und und und.... aber dass hier nicht jeder bereit ist so viel Geld in die Hand zu nehmen sollte auch klar sein und auch kleine Hobbyaquarianer, die sich keine 20 Euro Fische leisten können und stattdessen günstige Firefishe und Yellows pflegt sollte ebenso seine Meinung äußern dürfen.

      Deshalb find ich es auch okay Demasonis mit Fryeris zusammen zu halten, wenn man das möchte und die Aquariumkapazität es hergibt. Dazu ist natürlich klar, dass es optimal wäre, wenn derjenige die verschiedenen Lebensräume der einzelnen Tiere kennt und sein Aquarium dementsprechend aufteilt, dass man Mbuna und Nonmbuna zusammen halten kann ist ja jetzt keine große Sonderheit!

      Also mit 3-4cm kann ich bei vielen Tieren nicht erkennen ob Hybrid oder Nichthybrid, gut ich gebe zu bei der Kreuzung vom Micha könnte man es sehen.

      Ich find das was Thorsten angedeutet hat als Vergleich schon sehr gut, man würde Mischwelpen ja auch nicht töten, nur weil es Mischlinge sind. Wie schon mehrfach angesprochen, sollte man allerdings selbst entscheiden, ob man sie großziehen will UND was man damit vor hat.
    • Hi Marvin,

      das hast du falsch aufgefasst,ich bin alles andere als arrogant,ich will Anfängern helfen,die sollen auch viel rein posten ins Forum,aber diese Hybridenthemen und zu jedem Becken schreiben das es so toll ist,owbohls nicht so ist
      bringt einem Anfänger einfach NULL und führt ihn sogar womöglich noch auf den falschen Weg.Alleine das hab ich damit ausdrücken wollen.In einem Fachforum gibt es Mitglieder die viel Ahnung haben und manche,die sie weniger haben und ich finde
      es echt super wenn die Leute die Ahnung haben den Anfängern super Tipps geben.Problem ist aber,das einige keine Ahnung von den Fischen haben,ihre Becken nicht gut sind und die dann Tipps geben !Was bringt einem Anfänger ein Tipp,von jemandem der keine
      Ahnung hat ?

      lG René
    • fjordbutt schrieb:

      mensch micha, da hast du ja eine lawine losgetreten. was ist denn hier los?


      ich seh das thema ganz neutral und würde mir nie erlauben zu sagen, du sollst diese nachzuchten nicht groß ziehen. schliesslich habe ich auch nirgends entdecken können, das micha die tiere in den umlauf bringt, oder geschweige denn eine zucht daraus macht!

      zucht? achja, dann sollte man doch auch äpfel mit äpfeln vergleichen, wer möchte denn von euch bitte diese mix welpen nach der geburt töten? selbes prinzip, nur da kräht kein schwe.... danach...

      habt euch alle lieb:D

      lg torsten


      Mir macht das auch etwas Gänsehaut... es sind Hybriden, die werden getötet und fertig. Für mich sind das Lebewesen. ich könnte damit nicht leben.
      Ich finde den Vergleich mit den Mischlingswelpen sehr gut. Denn genauso ist es. Es sind alles Lebewesen, aber der Mensch ist stärker und richtet über Leben oder Tod.
      Manchmal kommt es mir so vor als würden Fische den anderen Tieren nicht gleichkommen.

      Henning, würdest Du denn einen Mischlingswelpen töten, wenn dein Hund ausgerissen wäre und es dann passiert wäre?!
      Ich glaube kaum. Was ist der Unterschied von Hund, Katze oder so zu einem Fisch?!

      Ohne Witz, Jedem das Seine. aber ich finds absolut nicht in Ordnung. Weil Fische genauso ein Recht zu Leben haben wie wir Menschen!
      Da kommt man sich ja fast wie 1945 vor....
    • Hallo Larissa,

      dann sag mir mal welches Recht der Mensch sich rausnimmt diese ganzen Tiere überhaupt zu erschaffen.Ist es dem Menschen langweilig oder was treibt einen Menschen dazu,ein Tier zu erschaffen,was es in der Natur garnicht gibt ??? Hier redet auch niemand von töten,
      sondern verfüttern (das ist natürlich auch in der Natur).Was glaubst du was der Seifert mit seinen Laborfischen macht,wenn sie nach nichts aussehen
      oder nur 2-3 gute von einem Wurf dabei sind ?

      lG René
    • wer sagt dass ich was vom Seifert halte?!
      Ich rede von der Allgemeinheit.
      ich glaube kaum, dass Micha die Fische aneinander gedrückt und gezwungen hat, sich zu vermehren ;)
      Das war der freie Lauf im Becken. Kein Zwang.

      Ist es dann richtig einen Mischlingswelpen an andere Hunde zu verfüttern? :hmm:
    • Also in meinen 9 Jahren oder sogar mehr mit Malawis,hat sich bei mir noch nie was gekreuzt,ich frag mich immer wie das die Leute hinbekommen haha.
      Wie gesagt man sollte schauen das man die richtigen Fische miteinander vergesellschaftet und keine Mischbecken macht oder sonstiges.Aber alle wollen
      ja immer 100 Arten in einem Becken,alles muss super bunt sein,kein wunder das sowas passiert...
    • Ich finde es interessant. Micha stellt uns ein paar Fische vor und los geht's.

      Wenn es im Becken passiert dass sich Fische kreuzen kann ich damit leben. Man gibt solche Fische nicht weiter.

      Was ich persönlich suboptimal finde ist wenn ich wie auch immer auf teufel komm raus versuche neue "Arten" zu kreieren mit einem finanziellen bzw. gewerblichen Hintergrund. Wo bleibt da die liebe zum Tier? Da gehts doch nur ums Geld. Wieviel Fische bleiben auf der Strecke weil sie "nix" sind?! Weil sie sich schlecht verkaufen lassen. Ja furchtbar, danke.

      Ich hab null Problem damit zu einem Aquaristikfreund zu kommen der mir dann seinen "Goldschatz" zeigt der es in seinem Becken geschafft hat und Hybride ist. Passiert hald.

      Ich rede hier von unseren Fischen, nicht von Hunden, Globalisierung und sonstigen mumpitz.

      @ Larissa. Stimmt. Ein gemeinsamen Nenner wirds hier nicht so schnell geben.
      @ Rene. Haben jetzt 4 Arten in Vickys Becken und alle Böcke steigen nur ihren Damen nach. Tja, man lernt eben nie aus. Danke für die Tipps ganz zu Beginn.


      Das ist auch hier nur meine Bescheidene Meinung. Ob mich hierzu jemals einer umzustimmen vermag halte ich für sehr schwer. Aber wer weiß.

      Liebe Grüße Mike und Vicky
    • Kurz und knapp, bevor das hier weiter geht. Es ist faszinierend zu sehen, wie sich Fryeri oder Othopharynx auch mit Mbunas vermehren, ist für mich immernoch fast unvorstellbar, zumal er ja sogar schreibt, dass alle 3 Weiber drauf eingegangen sind. Solche extremen Hybridiserungen sind bei mir zuhause auch noch nicht aufgetreten, außer dass mal ein Firefish in eine andere Aulonocara Art gegangen ist, aber das ist ihm ja nicht vorzuwerfen.

      Find es eher positiv, dass es so viele Meinungen und Ansichten gibt. Zum Schluss kann man nur sagen, die eine Hälfte ist dafür diese groß zu ziehen, die andere dagegen. Ohne die Kreuzung hätten wir jetzt nicht solch eine interessante Diskussion ;)

      Ich gebe gerne Tipps weiter und mich kann auch immer jemand zu Rate ziehen und ich versuche mein Bestes ihm zu helfen. Ganz zum Schluss, bei mir kam es z.b auch noch nie dazu, dass sich komplett unterschiedliche Arten überhaupt gekreuzt haben ;)

      Einen schönen Abend euch vorab ;)
    • Lethrinops90 schrieb:

      Es vermischen sich aber sicherich keine Aulonocara und Metriaclima im See,das sind 2 komplett verschiedene Arten
      Warum sollten sich kein Aulonocara mit Metriaclima im See paaren, die Erklärung hätte ich gern ?!

      Und mal was zu Hybriden, im See kommen weit über 1500 verschiedene Arten vor... woher die nur alle her kommen mögen, könnte es sein das es wohl so was wie "Hybriden" sind ?! 8)

      Dennis.